Wie Alles begann …

Ömi (liebevoll von meinen Welpenkäufern genannt) oder Petra Biallas … so heiße ich sonst und bin am 06.01.1964  in Ochtrup zur Welt gekommen.

Im zarten alter von 12 Jahren habe ich meinen ersten Hund bekommen. Ich könnte ja jetzt schreiben,  dass er eine Dogge war aber dem war nicht so. Mein erster Hund war ein Mischling namens  ‘Taps’ und er war der Auslöser für meine Liebe zum Hund.

Taps hat mich und meine beiden anderen Lieblinge, meine Schäferhündin  ‘Avra’ und meine Bernadinerhündin  ‘Lady’, die inzwischen dazugestoßen waren, bis zu seinem Tod im hohen Alter begleitet. Mit den beiden Mädels  habe ich dann meinen Mann kennengelernt, Jürgen Biallas.

Schon damals war klar,  dass große Hunde viel Platz brauchen und den haben wir dann auch bekommen.

Nun war es an der Zeit, die Familie zu vergrößern..  und das taten wir dann auch mit unseren drei Kindern, die ich kurz vorstelle:

Natalie (heute 32), verheiratet mit Andreas Katerkamp, meinem Schwiegersohn  und Mutter meiner beiden Enkelkinder Maxyne-Elaine (11) und Roque-Moses (5).

Marco (heute 27), stolzer Besitzer von Domingo von der Ochtruper Nachtigall und

Jamie-Lucy (heute 20), Besitzerin von unserem Leittier im Hause Eve.

Bei unseren Kindern blieb natürlich der Wunsch nach einem eigenen Hund nicht unerfüllt. Deshalb sind in den Jahren auch deren besten Freunde, mit keiner Ausnahme,  bei uns alt geworden.

Wir alle haben uns dann damals für unsere erste Deutsche Dogge entschieden, für unseren “Vito” und da war sie ausgelößt, meine Leidenschaft für genau diese Rasse. Schon damals war mir klar, dass ich irgendwann versuchen werde meine eigene Hobbyzucht zu starten und da sind wir nun angekommen. Mittlerweile züchte ich voller Leidenschaft mit meiner Familie und vor allem mit meinem Sohn Marco seit nun fast acht Jahren Deutsche Doggen.

Ich kann von mir behaupten, in all den Jahren vor meiner Hobbyzucht und natürlich bis heute, viel über Hunde erfahren zu haben und dass ich mich immer stets bemüht habe, alles über meine Hunde zu studieren, um ihnen gerecht zu werden.

Deshalb freue ich mich immer wieder,  wenn wir einen unser Sprösslinge ein neues zu Hause geben und nichts macht mehr Spass, als davon Zeuge zu werden, wie auch bei anderen Familien ihr Zuwachs eine Leidenschaft  bei ihnen auslößt, die wir bis heute für unsere Hunde empfinden.. .

Schön, dass wir das erleben dürfen…